Die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften unserer Schule bieten vielfältige Bildungsmöglichkeiten über den Unterricht hinaus: So besuchen viele unserer Schülerinnen und Schüler die AGs im Bereich des Sports (Fußball, Volleyball, Kajak u. a.), in den Fremdsprachen (Englisch, Französisch), einer Rechtskunde AG (Kl. 10), Film, Medien AG oder auch Netzwerk-AG. Einen großen Stellenwert nehmen aufgrund einer langen Tradition unsere Schulchöre, Instrumentalgruppen, die Tanz- sowie die Theatergruppen ein.

Für die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler bietet die Schule in Absprache mit Eltern sowohl die Möglichkeit der Schulzeitverkürzung (Akzeleration) als auch vielfältige Zusatzangebote für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler (Enrichment). Für die Betreuung aller Projekte und die Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern steht Herr Fritz zur Verfügung.

Das Bodelschwingh Gymnasium Herchen motiviert Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben und unterstützt sie intensiv bei der Vorbereitung. In den letzten Jahren haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule sehr erfolgreich z. B. bei den Fremdsprachen-Wettbewerben, Geschichte, Unternehmensgründer, Mathematik, Sport und in den Naturwissenschaften abgeschnitten. (Link: Zu Wettbewerbsgewinner Vernetze Erde =LK Ek)

Auch der Erwerb von international anerkannten, außerschulischen Zertifikaten stellt eine besondere Herausforderung dar und ist im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften möglich. So bereiten AGs in Englisch auf verschiedene Cambridge-Zertifikate vor, in Französisch auf die Erlangung des DELF- und des DALF-Zertifikats.

Auch für Schülerinnen und Schüler mit zeitweiligen Schwächen im Leistungsbild haben wir an unserer Schule verschiedene Fördermaßnahmen entwickelt.

In der Erprobungsstufe hilft die Hausaufgabenbetreuung Schülerinnen und Schülern mit Schwächen im Lern- und Arbeitsverhalten, methodisch richtig und systematisch zu arbeiten.

Hinzu kommen ein LRS-Programm  in den Klassen 5 und 6.

Unser Gymnasium nimmt zusammen mit etwa 300 weiteren Schulen in NRW an der vom Schulministerium unterstützten „Initiative gegen das Sitzenbleiben“ teil. Dabei werden versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 9 im Rahmen eines Lerncoaching-Projektes (Task-Force) mit individuell abgesprochenen Arbeitsplänen gezielt gefördert.

Schulaustausche fördern nicht nur die Sprachkompetenz aller Schülerinnen und Schüler, sondern auch die sozialen Kompetenzen. Unsere Schule pflegt seit 1985 einen Austausch mit dem Collegio Valdense in Torre Pellice Italien, außerdem mit einer weiteren italienischen Partnerschule in Baselga di Pine.  Neben zwei Austauschschulen in Frankreich hat die Schule bereits seit 10 Jahren eine Partnerschaft mit einer Schule in der Mongolei.

Das Bodelschwingh Gymnasium hat ein systematisches Konzept zur Förderung der Schlüssel­kompetenzen von Klasse 5 an bis zur Oberstufe aufgebaut. Dieses Konzept enthält die Förderung lern­strate­gischer Kompetenzen, der Medien­kompetenz, sozialer Kompetenzen und der Kompetenz, die eigene Zukunft aktiv selbst zu gestalten. Auch vor dem Hintergrund gesell­schaft­licher Veränderungen, die für Schule zunehmend umfangreichere Erziehungsaufgaben erforderlich machen, sollen Schülerinnen und Schüler lernen, anderen mit Offenheit und Toleranz zu begegnen. Sie sollen Team­fähigkeit und Kompro­miss­bereit­schaft zeigen, die Fähigkeit zu Kommunikation und kritischer Reflexion sowie Ich-Stärke auch gegen Ansprüche von außen erwerben. Hierbei ist für die Sek I unser MeLe-Programm zu nennen, aber auch unser neu installiertes ILSA-Programm. In der Jahrgangsstufe 9 nehmen wir an dem Programm „Outward Bound“ teil. Hierbei geht es uns besonders um die Förderung sozialer Kompetenzen sowie das erfahren von „Softskills“ für die Berufswelt.

Für die Sek II bieten wir das Programm „Netz 10“ an. Hier geht es im Besonderen um die Förderung von Methodenkompetenz für die Jahrgangsstufe 10. Darüber hinaus finden zur Vorbereitung der Facharbeiten organisierte Besichtigungen von Universitätsbibliotheken statt.

Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, ihre Zukunft und die notwendige eigenständige Lebensgestaltung rechtzeitig in den Blick zu nehmen und zu planen. Deshalb werden ab Klasse 8 kontinuierlich in jeder Jahrgangsstufe berufsorientierende AGs durchgeführt. In der Jahrgangsstufe 10 werden Praktika durchgeführt und zusätzlich findet für die Oberstufenjahrgänge 11 und 12 ein Berufsorientierungstag statt. Auch diese schulischen Vorhaben werden durch Qualifizierungsmaßnahmen außerschulischer Partner unterstützt.