Rückschau auf das Stufenkonzert der Q2

Am Abend des 22. November 2019 fand in der Schul-Aula das Stufenkonzert der Stufe 12 statt, bei dem viele sorgfältig vorbereitete Darbietungen sowohl gemeinschaftlich als auch solistisch aufgeführt wurden.

Die Moderation übernahmen Elias Möller und Xenia Fleur Hübert und meisterten die Aufgabe mit Humor und großem Elan das ganze Konzert hindurch. 

Als erster Beitrag sang der ehemalige Vokalpraxis-Kurs, der sich extra für das Stufenkonzert nochmals zusammengefunden hatte, “Only you” von den Flying Pickets. Wie schon bei vielen anderen Auftritten überzeugte er mit hoher Textsicherheit und großem gesanglichen Können.  

Begleitet wurde der Kurs von BGH-Musiklehrer Holger Knöbel, der sich trotz gesundheitlicher Unpässlichkeiten bereit erklärt hatte, am Konzert mitzuwirken. An dieser Stelle besonderen Dank an ihn für sein großes Engagement! 

Nach dem VP-Kurs traten zwei Schülerinnen, Cecilia Pantel, die Hauptorganisatorin des Konzerts und Moderatorin Xenia Fleur Hübert mit einem Mashup aus „Radioactive und Pumped up kicks“ auf und überzeugten das Publikum – begleitet von H. Knöbel - mit großer Textsicherheit und solistischem Können. Auch der Musikkurs der Stufe 12 beteiligte sich in Kooperation mit dem ehemaligen VP-Kurs am Konzertgeschehen und sang, begleitet von Musiklehrer Dr. Klaus Zöllner, “Mamma Mia” von der legendären schwedischen Band ABBA. 

Des Weiteren spielte als Gast die außerordentlich talentierte Violinistin und Stipendiatin Antonia Kötting aus der Stufe 9 mit enormen musikalischen Feingefühl und ebenso großem technischen Können, begleitet von ihrer souveränen Mutter am Klavier, “Chanson de matin” von Edward Elgar und “Prélude Nr.1” von George Gershwin. 

Auf diese hochwertigen Soloauftritte folgte eine Rockband, bestehend aus zwei ehemaligen Schülern des BGH und drei Mitgliedern der Stufe 12, die den Saal zum Beben und das Publikum zum Jubeln brachte. Sie spielten als Einstieg ein Intro zu “Yakari”, worauf “Tainted love” von Soft cell, “Rock Bottom” von Granson, “I´m still standing” von Elton John und als letztes Stück “Still feel” von Half alive folgten, was jeweils mit tosendem Applaus vom Publikum honoriert wurde. 

Auf die Bandauftritte folgte eine Pause, in der von Schülern der Stufe 12 Getränke und kleine Speisen angeboten wurden. Auch ihnen ist für ihr Engagement in besonderer Weise zu danken!

Der zweite Teil des Konzerts begann mit einer großartigen Tanz-Performance des Gymnastik-Tanz-Schwerpunktkurses von Frau Hübner zu einem Remix aus Hip-Hop-Musik. 

Zwei besonders begabte Tänzer der Stufe 12, Alexandra Schneider und Justin Abels, überzeugten mit einem ebenfalls hochkarätigen Tanzauftritt. 

Beeindruckend wirkte ebenso der solistische Auftritt von Louise Kreusel, die zwei Stücke sich selbst am Klavier begleitend mit sehr großem gesanglichen Können und ein Stück in Begleitung von Charlotte Spieß an der Klarinette und Florian Holfeld am Klavier vortrug. 
Ein besonderes und ungewöhnliches Highlight des Stufenkonzerts waren die beiden Klavierstücke von Jan Becker: Ein melancholisches Prélude von Chopin wurde mit agogischer Finesse und feiner Phrasierung vorgetragen. Ganz im Gegensatz stand im zweiten Teil ein "Schmachtfetzen" aus den zwanziger Jahren: "Dein ist mein ganzes Herz".
In Beckers großartiger und großformatiger Interpretation wurde daraus eine Demonstration farbenreichen Klavierspiels. 

Als Verabschiedung sangen nochmals der Vokalpraxis- und der Musikkurs der Stufe 12 gemeinsam “Lean on me”.

Wir danken allen Beteiligten in besonderem Maße für ihr Engagement und dem Publikum für seine außergewöhnliche Begeisterungsfähigkeit, was alles im Zusammenspiel dieses großartige Konzert erst möglich machte!