Eine Woche USA am BGH

Zum zweiten Mal besuchte uns in diesem Jahr eine Gruppe amerikanischer Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule Heathwood Hall aus Columbia, South Carolina. Alle sind von deutschen Familien unserer Schule aufgenommen worden und konnten so auch das deutsche Familienleben erleben.

Nach der langen Reise trafen sie am Sonntag, den 03.03. bei uns ein. Und kaum angekommen, erwartete sie auch schon der größte Kulturschock in Form des „Rheinischen Karnevals". Die Gruppe besuchte nämlich den Bonner Rosenmontagszug und war von diesem bunten und vielfältigen Umzug, den sie von amerikanischen Paraden nicht kennen, begeistert. Auch die Worte „Alaaf" und „Kamelle" hatten sie schnell gelernt und bekamen so auch schnell ihren Radio Bonn-Rhein-Sieg Kamellebeutel voll.

Die kurze Besuchswoche sollte auch weiterhin gut mit Kultur und Sehenswürdigkeiten gefüllt sein. Eine Besichtigung des Schlosses Drachenburg und der Aufstieg zum Drachenfels in Königswinter durften natürlich nicht fehlen, wobei der Tag durch eine Schifffahrt nach Linz abgerundet wurde. Der Besuch des Hauses der Geschichte in Bonn führte die Jugendlichen durch die deutsche Geschichte, bevor der Haribo Shop unsicher gemacht wurde. In Köln stand eine Stadtführung, mit anschließendem Besuch der Brauerei Früh an, um ein rheinisches Abendessen zu genießen.

Einen gemeinsamen Abend verbrachten die deutschen Gastgeber mit ihren amerikanischen Schülern am Freitagabend beim Kegeln.

Natürlich blieb auch genügend Zeit Vormittags die Schule zu besuchen. Die Amerikaner besuchten unterschiedliche Englischkurse in Sekundarstufe I und II und durften auch auf einer kleinen Wanderung Herchen und die Umgebung unserer Schule kennenlernen.

Sowohl für die amerikanischen, als auch die deutschen Schülerinnen und Schüler war dieser Austausch eine Bereicherung. Sie lernten über die Unterschiede in Kultur und Lebensalltag der beiden Länder und die Deutschen konnten sich sprachlich verbessern indem Sie eine Woche lang intensiv englisch mit "Nativespeakern" sprachen.

Diese Woche hat den amerikanischen Gästen wieder sehr gut gefallen. Nun dürfen sich wieder zehn Schülerinnen und Schüler des BGH auf einen Rückbesuch im Herbst freuen.