Fröhliche Weihnacht überall! Das BGH-Weihnachtskonzert 2019

Ganz im Zeichen der Freude über das zukünftige und immer auch vergangene Ereignis von Weihnachten stand das traditionelle Konzert in der stimmungsvollen Evangelischen Kirche in Herchen.

Freudige Stimmung verbreiteten zuerst Kinder der Klassen 6 aus den „Sing and move“ Klassen am BGH, ganz nach der Devise:  Liebe und Freude sind die einzigen Währungen, die man erst teilen muss, damit sie sich vermehren. Der Schulchor drückte diesen ebenso paradoxen, aber freudigen Gedanken mit einem „Hosianna dem Sohne Davids“ aus.
Aber auch auf Spanisch (Feliz Navidad) oder Lateinisch (Adeste fideles) oder auch mehrfach auf Englisch (I will follow him, The first Nowell, Christmas Allsorts) konnten die Mitwirkenden zusammen mit dem „Weihnachtsorchester“ oben auf der Empore oder mit dem jungen „Projektorchester“ unten im Chorraum ihre innere Freude über die Geburt des Heilands schon sehr gut mitteilen.
Denn trotz der großen Anzahl von heiteren englischsprachigen Weihnachtsliedern, die auch in Herchen die traditionellen besinnlichen Weihnachtslieder immer mehr ersetzen, sangen aber doch alle das „Stille Nacht, heilige Nacht“ sehr gerne und textsicher mit, und auch der „Stern über Bethlehem“ ist inzwischen zum Allgemeingut geworden, das jeder kennt.
Freude ohne Worte ausdrücken können nur wirklich versierte Musiker; das gelang dem jungen Gitarristen Alexander Karlson (Gnossienne von Erik Satie) und der Geigerin Anonia Kötting mit einem Adagio von Glasunow, einem russischen Komponisten.
Zum Abschluss gab es noch das „Tollite hostias“ aus dem Weihnachtsoratorium des Franzosen Saint-Saens, so dass man am Ende von einer „Fröhlichen Weihnacht“ wirklich „überall“ auf der Welt sprechen konnte.

Die Türkollekte am Ausgang war dieses Jahr für die Sportanlagen und die musikalische Arbeit am BGH gedacht und, obwohl geteilt, zeigte auch sie einmal mehr:
Freude wirkt ansteckend, geteilte Freude ist doppelte Freude. Und wie kann man das besser mitteilen als durch Singen, Spielen und Tanzen im Rahmen eines Weihnachtskonzerts mit der Schulgemeinde des BGH.

Das Publikum sparte nicht mit Applaus und freut sich bestimmt auf das nächste Konzert - z. B. am Freitag, den 27.3.2020 (Frühlingskonzert).