Pädagogischer Tag am Bodelschwingh-Gymnasium Herchen

Auch Lehrkräfte lernen ein Leben lang: Zu Hause zur Vorbereitungen der neuen Unterrichtsinhalte, im Rahmen der Fortbildungsangebote des Landes oder der Kirche, aber auch an den Pädagogischen Tagen, die vor einiger Zeit als regelmäßige Veranstaltungen eingeführt worden sind.

Dabei könnten deren Themen nicht unterschiedlicher sein. So wurden z.B. unter dem Oberbegriff „Vielfalt fördern“ gleich mehrere Tage mit unterschiedlichen didaktischen Schwerpunkten in Theorie und Praxis angesetzt. In diesem Jahr begann das Schuljahr jedoch mit einer Fortbildung zum Thema „Typische Probleme von Kindern und Jugendlichen - und Wege zu ihrer Lösung“.

In einem ersten Schritt wurde dazu von der Jugendpsychologin, Frau Drewelies anhand von Fallbeispielen typische Probleme von Schulkindern vorgestellt. Im Anschluss daran erläuterte sie dann die eigenen, aber auch die Unterstützungsmöglichkeiten durch die Schulen.

Im Anschluss daran wurden ihre Ausführungen von Seiten des Kreisjugendamtes und Jugendhilfezentrums Eitorf ergänzt. Hier schilderten Frau Krämer-Bönisch mit zwei weiteren Mitarbeitenden ihre Arbeit.

Abschließend informierten Frau Reif und Herr Weiler aus dem Beratungslehrerteam des Bodelschwingh-Gymnasiums Herchen das Kollegium über die aktuelle Lage unserer Schülerinnen und Schüler.