Anerkennung für erfolgreiche Projektarbeit

Schon länger ist das „Schulgarten-Projekt“ des Bodelschwingh-Gymnasiums Herchen in der Schülerschaft und der Schulgemeinde bekannt und beliebt. Schülerinnen und Schüler schätzen die praktische Arbeit in der Natur und die Vermittlung theoretischen Wissens über Pflanzen und Tiere. Die Schulgemeinde freut sich hingegen über die im Projekt produzierten Ergebnisse.

Bereits zu Beginn des Projektes hatten die Initiatoren Herr Firnrohr, Frau Herdtle und Herr Seitz geplant, neben der Erfahrung eines vollständigen landwirtschaftlichen Betriebsjahres auch Erkenntnisse über den Naturschutz und nachhaltiges Wirtschaften zu vermitteln. Vom Förderverein des Bodelschwingh-Gymnasiums Herchen unterstützt, ist im Laufe der Zeit nicht nur ein eingezäunter Acker entstanden, auf dem Gemüse wie z.B. Kartoffeln, Möhren und Salat gesät, geerntet und verarbeitet worden ist, sondern wurden auch ein Gewächshaus renoviert und die Streuobstwiese gepflegt. Unterstützung erhielt das Projekt dabei von unterschiedlichen Seiten. So brachte ein Vater sein praktisches Wissen als Landwirt ein und mit dem gemeinnützigen Verein „Gemüseackerdemie“, wurde eine Organisation gefunden, die sich auf die landwirtschaftliche Arbeit mit Schulklassen spezialisiert hat und den Schülerinnen und Schülern tatkräftig zur Seite stand.

Neben den alltäglichen Arbeiten - die auch in den Ferien erledigt werden mussten! - gab es zusätzlich aber auch immer wieder einzelne Projekttage mit theoretischen Anteilen. Dazu gehörten der Besuch von Mitarbeitern der Biologischen Station Eitorf, brachte ein Schäfer einen Teil seiner Schafherde zum Gelände, wurde über Bienen informiert und Kräuterlimonade hergestellt. Ein großes Ereignis, dass sich bereits wiederholt hat, war auch der Streuobstwiesentag. Vorbereitet durch einen Besuch auf dem Appelhof, wurden an diesen Tagen Äpfel geerntet und mit professioneller Unterstützung zu Apfelmus und Saft verarbeitet.

Dieser Einsatz ist nunmehr auch von der „Gemüseackerdemie“ gewürdigt worden, die den verantwortlichen Lehrkräften das begehrte „Ackerzertifikat“ verliehen hat, nachdem bereits vorher die beteiligten Schülerinnen und Schüler ein Diplom erhalten haben.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und gratulieren herzlich!